Info

MSQ-8_L1004046_900p

DIE NEUE DIMENSION DES STREICHQUARTETTS

Das 1983 gegründete Modern String Quartet gehört zu den prägenden Ensembles der europäischen Crossover-Szene. Als Grenzgänger zwischen Klassik, Neuer Musik und Jazz haben die Musiker im Laufe ihrer gemeinsamen Karriere immer wieder höchst eindrucksvoll die ungeheure Vielfalt der Möglichkeiten zeitgenössischen Musizierens aufgezeigt und für den jeweiligen Moment scheinbar ausgeschöpft. Scheinbar denn auch für Joerg Widmoser, Winfried Zrenner (Violinen), Andreas Höricht (Viola) und Anna Rehker (Violoncello) gilt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. 

In über 4.000 gemeinsamen Konzerten, auf mittlerweile 24 Alben und nicht zuletzt im Rahmen zahlreicher spannender Kooperationen mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Wolfgang Dauner, Charlie Mariano, Klaus Doldinger, Mercedes Sosa, Joan Baez, Carl Oesterhelt Joe Haider. John Kaizan Neptune oder Sarband hat das vielfach ausgezeichnete Quartett bis heute wiederholt seine außergewöhnliche Klasse unter Beweis gestellt. Ob in Europa, Nordamerika, Afrika oder Asien mit der ungeheuren Energie, die sie mit ihrer Musik freisetzt, fasziniert die virtuose Viererbande aus München Zuhörer auf der ganzen Welt. 

Nach der Devise Wir machen das, was wir bei unseren Lehrern nicht gelernt habenumkreisen die Mitglieder des Modern String Quartet den geheimen Kern ihrer Kunst und stoßen dabei in bislang ungehörte Sphären vor. Schon früh haben sie eine unverwechselbare Art des Zusammenspiels entwickelt und sich auf dieser Basis ein vielfältiges Repertoire erarbeitet. Darin weist ihnen die Kunst der freien Improvisation und der so respektvolle wie selbstbewusste Umgang mit fest ausformulierten Kompositionen den Weg in gleichermaßen unbekannte wie faszinierende Klanglandschaften. 

Eine eindeutige, dogmatische Zuordnung des Ensembles zum Bereich der Modernen Klassischen Musik oder zur Welt des Jazz ist definitiv nicht möglich. Denn als Streichquartett bilden Joerg Widmoser, Winfried Zrenner, Andreas Höricht und Anna Rehker zwar einerseits die hohe Spielkultur und Tradition klassischer Kammermusik ab, andererseits stehen sie jedoch als Jazz-Formation in der Nachfolge dessen, was Duke Ellington einmal unter der Bezeichnung zeitgenössische Musikso zusammenfasste: Musik am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, mit den richtigen Leuten. 

Das Modern String Quartet erfüllt diesen Anspruch mit einem breit gefächerten Repertoire, zu dem neben zahlreichen Eigenkompositionen ebenso Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Igor Stravinsky, Debussy oder Modest Mussorgsky, aber auch Stücke von Pergolesi, Philip Glass und Steve Reich gehören. Hinzu kommen Songs von George Gershwin, John Lennon und Paul McCartney, Sidney Bechet, Duke Ellington, herbei Hancock, Miles Davis u.v.a. Vor diesem Hintergrund wird deutlich: Für das Modern String Quartet ist Crossovernicht nur ein Wort. Hier geht es um kreative Grenzüberschreitungen, um künstlerische Bewegung und intellektuelle Beweglichkeit. In ihren schier anarchischen Instrumental-Aktionen zelebrieren die vier Streicher die innovative Weiterentwicklung kammermusikalischer Konzepte auf dem Boden der Tradition als unaufhaltsames work in progress.

Die Musiker

Joerg WidmoserJoerg Widmoser, Violine
Winfried Zrenner, Violine
Andreas Hoericht, Viola
Anna Rehker, Cello

 

Musikfestivals

  • Festival 4, Münchner Pinakothek der Moderne (2022)
  • Summer of Love, Bayreuth (2020)
  • Europäische Wochen Passau (2018)
  • Kultursommer Nordhessen (2017)
  • Würzburger Bachtage (2016)
  • Münchner Opernfestspiele (2015)
  • Kammermusiktage Herrenchiemsee (2013)
  • Bodenseefestspiele (2013)
  • Festival Tonfolgen Bonn (2012&2013)
  • White Lights Festival New York City (2011)
  • Palatia Classic Festival Schloss Villa Ludwigshöhe Edenkoben (2011)
  • Festival van Vlaanderen Kortrijk (B) (2011)
  • Festival van Vlaanderen Mechelen (B) (2011)
  • Ruhrtriennale Jahrhunderthalle Bochum (2010)
  • Heidelberger Frühling (2010, 2001, 2000)
  • International Book Award Abu Dhabi (2009)
  • Rheingau Musikfestival (2009, 2003)
  • Nordlysfestivalen Tromsø/Norwegen (2008)
  • Internationales Kammermusikfestival „EuroKlassik“ Prag (2007)
  • Morgenland Festival Osnabrück (2007)
  • Singapore Arts Festival (2007)
  • Schleswig-Holstein Musikfestival (2007, 2006, 2003, 2000, 1999, 1998)
  • Jazzfestival Dresden (2006)
  • Styriarte Graz (2006, 1999)
  • Jazzfestival „Generations 2006“ Frauenfeld/Schweiz (2005)
  • Jazzfestival Würzburg (2005)
  • Händelfestspiele Bad Lauchstätt (2005)
  • Konzertkirche Neubrandenburg (2005)
  • Sommerliche Musiktage Hitzacker (2005)
  • Händelfestspiele Halle (2005, 2001)
  • Leverkusener Jazztage (2005, 1999, 1991)
  • Eröffnungskonzert Kulturforum Fürth (2004)
  • Palatia Jazzfestival Burg Trifels/Annweiler, mit Charlie Mariano (2004)
  • Andreas HörichtLausitzer Musiksommer Bautzen (2004)
  • Internationale Meraner Musikwochen (2004, 1999)
  • Europäisches Klassikfestival Ruhr (2002)
  • Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (2002)
  • Europäische Festwochen Passau (2002)
  • Internationale Jazzwoche Burghausen (2002, 1999, 1992, 1986)
  • Bregenzer Festspiele (2001)
  • 4Jazzfestival Lodz/Polen (2001)
  • Berliner Festwochen (2000)
  • MDR-Musiksommer (2000)
  • Internationale Bachakademie Stuttgart (1999)
  • Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (1999)
  • Nancy Jazz Pulsation (1993)
  • International Arts Festival Tel Aviv (1992)
  • Jazzfestival Belgrad (1991)

Konzertsäle

  • München, Gasteig HP8 (2023)
  • Opéra National de Bordeaux (2013)
  • Thomas WollenweberAllerheiligen Hofkirche München (2013)
  • Lincoln Center Alice Tully Hall New York (2011)
  • Herkulessaal München (2011)
  • Maxim Gorki Theater Berlin (2011)
  • Münchner Kammerspiele (2011, 2010)
  • Alte Oper Frankfurt (2011, 1997)
  • Monasterio de Veruela Saragossa (2010)
  • Torroella de Montgri Barcelona (2010)
  • Palais Cerny Konservatorium Prag (2010)
  • Martin Luther Universität Halle (2010)
  • Staatstheater Oldenburg (2010, 2005)
  • Schloss Elmau (2010, 2004, 1995)
  • Philharmonie Köln (2009)
  • Opéra National de Bordeaux (2008)
  • Gewandhaus Leipzig (2007, 2001)
  • Staatstheater am Gärtnerplatz (2006, 2000)
  • Beethovenhaus Bonn (2006, 1997)
  • Gasteig Philharmonie München (2005, 2004, 1999, 1998, 1996)
  • Sommerkonzerte Schloss Schleißheim (2002)
  • Bregenzer Festspielhaus (2001)
  • Schauspielhaus Kassel (2001)
  • Hebbel Theater Berlin (2000)

Biografie MSQ (Highlights)

 

 
1983 Gründung des Modern String Quartet
1986 Stipendium der Stadt München
1987 Meisterkonzert beim Internationalen Musikseminar in Weimar. Tage zeitgenössischer Musik Hamburg, Musikfestival in Hannover
1988 Europatournee mit „3 Stimmen“ (Wecker, Baez, Sosa). Deutschlandtournee „Konstantin Wecker und das MSQ“
1989 Europatournee mit Mercedes Sosa
1990 USA-Tournee, u.a. Philadelphia, Washington, Boston, New York. Musikland Niedersachsen. Tournee durch West-Afrika mit dem Goethe-Institut
1991 Tournee mit J.S.Bachs „Kunst der Fuge“. Zweite USA-Tournee
1992 Workshops in verschiedenen Landesmusikakademien. Tournee durch Israel, Zypern und Griechenland. Maccabee Festival Tel-Aviv
1993 10-jähriges Jubiläum, Tournee mit Shostakovich Klavierquintett. Akademie der schönen Künste, München
1994 Tournee: Sudan, Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien und Türkei
1995 Festival der EU auf Zypern. Uraufführung des 5. Streichquartetts von Gloria Coates im Gasteig, München
1996 Tournee mit dem Programm „The Arrangers and Composers“ durch Jugoslawien (Belgrad, Novi Sad, Nis). Dreh für einstündige Dokumentation im ZDF über das MSQ
1997 Tournee in den USA.Konzertmitschnitt auf 3 sat. Tournee für das Auswärtige Amt durch Indonesien
1998 Minimal Programm (u.a. Different Trains von Steve Reich am Münchner Gasteig). Eyes and Ears Performance mit Klaus Krobath (Musik und Malerei). Schleswig Holstein Musikfestival
1999 Ausführliche Tournee zum hundertsten Geburtstag von Duke Ellington (Black, Brown and Beige). Der Regisseur Helmut Danninger zeichnet für die szenischen Auftritte des Quartetts. Musik und Performance werden eins.
2000 Nancy Jazz Pulsations, Philadelphia Jazz Festival, Schleswig-Holstein Musik Festival, Internationale Bachakademie Stuttgart, Alte Oper Frankfurt, Gewandhaus Leipzig, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Berliner Festwochen, Bregenzer Festspiele, Staatstheater am Gärtnerplatz München.
2001 Auftritte bei den Bregenzer Festspielen, Berliner Festspielen und Jazzfest Burghausen, Musikfestspiele Saar, Heidelberger Frühling, MDR-Musiksommer.
2002 Das Modern String Quartet arbeitet mit namhaften Gastmusikern zusammen. Projekte mit Charlie Mariano (CD Upsolute Music Records 111), Klaus Doldinger, und dem argentinischen Gitarristen Luis Borda.
2003 Projekt Streichsextett mit dem Solisten Matt Glaser (Professor für Jazzgeige am Berklee-College in Boston/USA). Rheingau Musikfestival, Schleswig-Holstein Musikfestival
2004 CD des Modern String Quartet: “Watermusic”. Neu miteinbezogen in das Repertoire des MSQ werden bearbeitete Kompositionen aus der klassischen Musik.
2005 Ausgedehnte Europatournee mit dem Programm „Watermusic“. Niedersächsische Musiktage mit dem Programm „Krieg und Frieden“.
2006 Gründung des Joe Haider Double Quartet. Das MSQ jazzt mit dem Joe Haider Jazzquartett. CD Produktion und Tournee in Deutschland/ Österreich/ Schweiz. Aufführung der Arabischen Passion. Das Modern String Quartet trifft auf das Ensemble Sarband auf der Styriate in Graz. Zusammen mit 4 irakischen Musikern entsteht eine außergewöhnliche Version des Werkes von Johann Sebastian Bach.
2007 MSQ Tournee Deutschland, Österreich und Tschechien mit dem Programm „Fever“. Weitere Tournee mit Joe Haider Double Quartet. Mit Sarband und der Arabischen Passion auf Tournee in Singapore und dem internationalen Morgenlandfestivalfestival in Osnabrück.
2008 Winterfestival Vidmarhalle (Bern). Nordlys Festivalen Tromsö (Norwegen) mit Oslo Chamber Orchestra. Internationales Kammermusikfestival Prag. Mozart goes Jazz mit Martin Schrack und Libor Shima (Fagott). Opera Nationale Bordeaux. CD Produktion Sarband (Arabische Passion). CD Produktion „1700“ (Ein literarisches Konzerterlebnis)
2009 Uraufführung des Wohltemperierten Klaviers (Band1) von Johann Sebastian Bach arrangiert für Streichquartett von Joerg Widmoser. Arabische Passion in der Kölner Philharmonie. MSQ trifft auf dem Rheingau-Musik-Festival auf den Perkussionisten Sascha Gotowtschikow. In Abu Dhabi (Verleihung des arabischen Buchpreises). Konzert zur Revolution in den Kammerspielen München (Regisseur Schorsch Kamerun).
2010 Mit Sarband auf dem Heidelberger Frühling. CD Aufnahmen mit Billy Hart.
2011 Aufnahme des Wohltemperierten Klaviers (J.S. Bach) in der neuen Fassung für Streichquartett von Joerg Widmoser mit dem MSQ. Mit Sarband Spanien Tournee und Ruhrtrienale. White Light Festival, Lincoln Center New York
2012 Mozartfest Würzburg MSQ + Orchester. Münchner Kammerspiele Produktion Kleist – Hermannschlacht
2013 Projekt Restlicht mit Werner Mally München/Berlin. Bodenseefestival mit Wohltemperierten Klavier. Opera National de Bordeaux. Festival Tonfolgen „From Russia with love“ und „Birth of the Cool“
2014 Projekt Lux 40. MSQ trifft zusammen mit dem Saxofonisten Michael Lutzeier auf den 40-stimmigen Chor Vox Nova. Aufführung im Postpalast München mit Werken von Alessandro Striggio/ Thomas Tallis und MSQ. Verknüpfung von Renaissance mit Improvisation. MSQ in Athen
2015 Jost-H. Hecker scheidet aus dem MSQ aus. Thomas Wollenweber wird neuer Cellist im MSQ. Münchner Opernfestspiele, The Rest is Noise an den Münchner Kammerspielen
CD Produktion Irmler-Oesterheld-Modern String Quartett „Formen“ (Doppelvinyl)
2016 Gedächtniskonzert für Hans Ruland, „Ellingtonmania“ in der Allerheiligenhofkirche München
Würzburger Bachtage, das Wohltemperierte Klavier für Streichquartett
2017 Kultursommer Nordhessen. CD Produktion „Le ryhthme et la ligne“ (Ensemble für synkretische Musik)
2018 Europäische Wochen Passau. Album Modern String Quartet: The Rite of Swing (UMR 137). Igor Stravinsky meets Duke Ellington
2019 CD Aufnahmen mit Christian Mayer „Waldgeister“. Mit Sarband in Zürich. Jazzfest München
2020 Corona.
MSQ Live Streaming Konzert „Pictures of a new exhibition“. Mussorgsky goes Jazz. 
MSQ führt in Bayreuth auf dem Festival Summer of Love Coltranes Jahrhundertwerk A Love Supreme für Streichquartett und Oud Trio auf.
Die Kulturstiftung des Bundes verleiht MSQ das Reload Stipendium für das Projekt „D#tanzen – ein öffentliches Experiment“
2021 Corona. Viele Konzertabsagen. CD Aufnahmen MSQ „pictures of a new exhibition – framed in jazz“.
2022 Durch eine Projektförderung des Deutschen Musikrats (Neustart Kultur)  entwickelt das MSQ das neue Konzept des Antimusicals. MSQ spielt auf „Festival 4“ in der Münchner Pinakothek der Moderne. „Sacre du printemps“ für Streichquartett und Schlagzeug wird an Münchner Schulen aufgeführt.
2023 Probenphase und Aufführung von „Warhol – ein Antimusical“ am Münchner Gasteig. SZ: „Ein Meisterwerk – diesmal wohl ihr umfassendstes.“
Modern String Quartet meets Voyager Quartet: Projekt Schöne Neue Welt
2024 Anna Rehker wird neue Cellistin im Modern String Quartet. Neue Projekte des MSQ: Falsche Götter (Nibelungen Festspiele Worms, MSQ meets Voyager Quartet), Pergolesis Stabat Mater als Improvisationsfassung, Pictures at an Exhibition, Candlelight Konzerte, MSQ meets Andreas Rebers.

 

Kommentare sind geschlossen.